Tag Archives: aptitude

Konsolen-Logo

Kurztipp: RegEx für die Paketsuche

Habe soeben einen älteren Blog-Post aktualisiert und einen kleinen Tipp hinzugefügt, welchen ich hier an zwei Beispielen zeigen möchte: suckup.de/linux/ubuntu/aptitude-dpkg/

sudo aptitude search "^php5-[a-cA-C]+"

-> sucht alle Pakete welche mit “php5-” anfangen und darauf “a”, “b oder “c” in beliebiger Häufigkeit folgen

sudo aptitude search "(^bash|^git).*completion"

-> sucht Pakete welche entweder mit “bash” oder mit “git” anfangen gefolgt von beliebigen (auch beliebige Anzahl) von Zeichen, gefolgt von dem String “completion”

Die RegEx-Funktionalität funktioniert sowohl bei “apt-cache”, “apt-get” als auch bei “aptitude” und auch bei anderen Befehlen wie z.B.: “remove”, “install”, “search”, “purge” etc. Bei meinen Tests hat dies jedoch mit “aptitude” am besten funktioniert, da hier nur nach den Paketnamen gesucht wird, falls man jedoch nicht genau weiß wonach man eigentlich sucht, dann sollte man es wohl mit “apt-cache” versuchen.

PS: wer sich RegEx noch nicht angeschaut hat, der sollte auch mal die Links in den Quellen anklicken, da man dies z.B. in so gut wie jeder Programmiersprache, in der Shell oder ansatzweise selbst bei der Google-Suche nutzen kann. Wer mehr über Tricks in der Google-Suche erfahren möchte, klickt hier! ;)

Quellen:
https://www.debian.org/doc/manuals/debian-reference/ch02.de.html#_browsing_with_the_regex_matching
http://regex101.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Regul%C3%A4rer_Ausdruck

linux_aptitude_minesweeper

Ostereier obwohl es nicht Ostern ist

Die folgenden “Eastereggs” lassen sich im Linux-Alltag finden und falls du auch noch ein paar Eastereggs kennst, würde ich die gerne hören… :-)


YouTube:

Snake auf Youtube spielen ->

1.) Video bei 0:00 anhalten

2.) Pfeiltaste nach Links drücken

3.) danach zusätzlich Pfeiltaste kurz nach Oben drücken

4.) Vorsicht, das Spiel geht sofort los… :-)


Telnet:

… ich verrate mal nichts ;-)

telnet towel.blinkenlights.nl
telnet towel.blinkenlights.nl 666


Google:

In meiner “Feature-Liste” von Google fehlt noch einiges… ;-)

- suche nach ASCII-Art und dann achte auf das Google-Logo -> http://www.google.com/search?q=ascii+art

- auch wenn ich das schon einmal erwähnt habe -> www.google.com/bsdwww.google.com/linuxwww.google.com/microsoft

- einfach einmal auf “Insert Coin” klicken und spielen -> http://www.google.com/pacman/

- folgendes bei Google eingeben :-) -> answer to life, the universe and everything


aptitude:

Ich habe vor einiger Zeit bereits über “aptitude” berichtet, hier noch ein paar Features…

aptitude moo
aptitude -v moo
aptitude -vv moo
aptitude -vvv moo
aptitude -vvvv moo
aptitude -vvvvv moo

Die Ausgabe der Befehle spare ich mir, will dir ja nicht den Spaß verderben… :-)


Zudem ist unter der aptitude-Hilfe noch ein Osterei zu finden:

aptitude -h | tail -n 1


Außerdem ist noch ein Feature in aptitude eingebaut -> Minesweeper

aptitude 
<Strg>+t
linux_aptitude_minesweeper


Vim:

Auch in meiner umfangreichen “vim“-Sammlung fehlt ein entscheidender Befehl:

:help 42 
:Ni!


wget:

wget -S http://wordpress.com -O- 2>&1 | grep hacker 


Gnome:

Unter GNOME-Desktop -> Eingabeaufforderung (Alt + F2) -> und folgendes eingeben ->

“free the fish” -> kleiner schwimmender Fisch auf dem Desktop (klick auf den Fisch und versuche ihn zu verscheuchen…) :D
“gegls from outer space” -> GEGLs from Outer Space


Firefox:

Folgendes bei Firefox in der Adresszeile eingeben. :-)

about:robots
about:mozilla


Debian / Ubuntu etc.:

… um das “Fake-Release” anzuzeigen, muss man in der Konsole den folgenden Befehl eingeben, klappt auch bei Ubuntu! :-)

zgrep "The.*Release" /usr/share/doc/dpkg/changelog.Debian.gz

zcat /usr/share/doc/linux-image-`uname -r`/changelog.Debian.gz | egrep -e "Release"

… und hier noch ein Befehl der generell unter Linux funktionieren sollte. ->

ddate


Arch Linux: (pacman)

In der Datei /etc/pacman.conf im Bereich unter [options] fügen wir ILoveCandy ein… und schon haben wir eine neue Folgschrittsanzeigt bei pacman… :-)

debian-logo

Debian Backports

In der Debian-Distribution werden bekanntlich nur getestete Pakete verwendet und in einer Version (z.B. Debian-Version 5, “Lenny”) nur wichtige Korrekturen durchgeführt, aber keine weiteren Versionssprünge vorgenommen. Wenn ich nun eine neuere Version von einer bestimmten Software nutzen wollte, habe ich bisher auf backports.orgzurückgegriffen, seit zirka einem Monat gehört das Projekt nun offiziell zum Debian-Service und ist unter “packports.debian.orgzu erreichen. Die Quellen heißen deshalb “backport”, da diese aus dem Debian-Testing-Zweig (momentan Debian-Version 6, “Squeeze”) zurück portiert wurden. Das Paket “debian-backports-keyring” wird nun nicht mehr benötigt, da die Pakete nun mit den offiziellen Key von Debian unterzeichnet sind.

 

“Da sich die Adresse von backports.org zu backports.debian.org ändert, sollten alle Benutzer, um Überraschungen zu vermeiden, ihre Repositorien in sources.list so bald wie möglich anpassen. Die alte Adresse wird allerdings als Spiegel des Archivs noch für einige Zeit erhalten bleiben. Wer Pinning mit Backports-Paketen nutzt, sollte seine Einstellungen in der Datei preferences bald anpassen, da sich der Archivname in »Debian Backports« geändert hat.” – Pro-Linux.de

 

Wenn nun jedoch in im Testing-Zweig keine neue Software aufgenommen wird, wie es momentan der Fall ist und der Testing-Zweig somit eingefroren wird, um diesen auf die Stabilen-Zweig zu bringen, dann benötigt man ggf. auch noch die Quelle “lenny-backports-sloppy“. Somit kannst du bereits Software aus der Unstable-Version (Debian-Version 7, “Wheezy) verwenden, wenn du jedoch auf die kommende stabile Version “Squeeze” aktualisieren möchtest, dann benötigst du zwingend die zugehörigen Backports, zudem ist diese Quellen stets mit dem packports zu verwenden.

 

1.) Folgende Zeilen einfügen:

Entweder direkt in der “/etc/apt/sources.list”-Datei oder du musst im folgendem Unterverzeichnis (/etc/apt/sources.list.d/) eine Datei mit der Endung (.list) anlegen und dort die folgenden Zeilen einfühen.

deb http://backports.debian.org/debian-backports lenny-backports main
deb http://backports.debian.org/debian-backports lenny-backports-sloppy main

2.) Quellen aktualisieren

 

apt-get update

3.) Folgende Zeilen einfügen:

In der “/etc/apt/preferences”-Datei folgendes Einfügen, so dass du auch mit Sicherheit-Updates versorgt wirst.

 

Package: *
Pin: release a=lenny-backports
Pin-Priority: 200

4.) Pakete installieren

Mit dem folgendem Befehl kannst du nun, aus dem Backports Software installieren, hier gibt es noch mehr Infos zu aptitude. ;-)

 

aptitude -t lenny-backports install "package"

 

logo-gloobus-web

Gloobus-Vorschau für Ubuntu

Das Programm Gloobus zeigt, wie im folgendem Video zu sehen ist, von Dateien (Bildern, Archiven, Musik, Video…) eine Vorschau an, dabei wird dieser Vorschau durch das anklicken der Datei und einen darauf folgendem drücken der Leertaste aktiviert. Seht praktisch ist zudem die Option, (Zubehör -> Gloobus Preview -> Einstellungen -> “Bei Fokusverlust beenden”) das Programm automatisch zu schließen, sobald der Fokus nicht mehr auf dem Programm (Gloobus) ist.



Install: Gloobus

sudo add-apt-repository ppa:gloobus-dev/gloobus-preview
sudo apt-get update && sudo aptitude install gloobus-preview


Nun müssen wir noch eine Tastenkombination erstellen, um z.B. per <Strg> + <Space> die Vorschau zu anzuzeigen, alternativ können wir jedoch zusätzlich Nautilus Elementary (2.30) installieren und können direkt per Leertaste die Vorschau anzeigen lassen.


Install: Nautilus Elementary

sudo add-apt-repository ppa:am-monkeyd/nautilus-elementary-ppa
sudo apt-get update && sudo aptitude upgrade nautilus


Nun müssen wir den Dateimanager (Desktop) nur noch mit folgendem Befehl neu-starten.

nautilus -q
Bildschirmfoto-ZSNES

Super Nintendo Emulator für Ubuntu

Wer vor einiger Zeit auch “Secret of Evermore” gespielt hat dürfe sich bei dem folgendem Bild an ein wirklich gutes Rollenspiel erinnern…



Bildschirmfoto-ZSNES
Bildschirmfoto-ZSNES



… wenn du das Spiel noch einmal spielen willst und dann (so wie ich) mitbekommst, dass dein alter Super Nintendo schon vor Jahren verschenkt wurde, (böse Eltern ^^) dann installiere dir einfach  ZSNES.:

sudo aptitude install zsnes


Nun müssen wir noch das Spiel herunterladen, dabei ist uns nun Google behilflich.

->  einfach mal nach “Secret of Evermore (G)” suchen ;-)



SNES

Um das Feeling zu verbessern, findest du in einschlägigen Online-Shops das “Gamepad Pro”. Sobald du das Gamepad angeschlossen hast  kannst du diesen mit dem folgendem Programm kalibrieren und testen. – joystick

Konsolen-Logo

Glückskekse in der Muschel

Wer bei jedem Login in der bash einen Glückskeks-Spruch lesen will, kann mit folgendem Befehl Glückskeks installieren…

aptitude install fortunes fortunes-de

… nun müssen dies wir nur noch in der ~/.bashrc Datei einfügen:

# Sprueche in der bash
if [ -f /usr/games/fortune ]; then
        /usr/games/fortune
fi

 

z.B.:

Ein Theologe diskutiert mit einer Architektin:Er: Ich weiß nicht, warum Sie sich aufregen. Gott hat doch zuerst denMann gebaut und dann die Frau. Die Reihenfolge wäre damit dochgeregelt.Sie: Ja, ich mache auch immer zuerst eine Skizze.

sysv-rc-conf

Dienste unter Debian / Ubuntu deaktivieren

Da ich vor einiger Zeit von “Apache2″ zu “nginx” als Webserver umgestiegen bin, den “alten Indianer” jedoch in der Zwischenzeit noch auf einem anderen Port (127.0.0.1:8080) aktiv hatte, war es nun an der Zeit diesen abzuschalten.


Jeder Dienst besitzt ein Start-/Stop-Skript im Verzeichnis /etc/init.d diese werden dann den verschiedenen Runleveln zugeordnet.


/etc/rc0.d – Während das System herunterfährt
/etc/rcS.d – Während des Bootens ausführen
/etc/rc1.d – Arbeiten als einzelner Benutzer
/etc/rc2.d – Mehrbenutzerbetrieb inkl. Netzwerk
/etc/rc3.d bis /etc/rc5.d – Nicht genutzt
/etc/rc6.d – Während das System neu startet


Der Standard Runlevel von Debian / Ubuntu ist 2. Um diese Zuordnungen zu verstehen, zeige ich einfach ein Beispiel:

Befehl:

ls -alhF /etc/rc2.d/S20php5-fpm

Ausgabe:

lrwxrwxrwx 1 root root 18 28. Aug 02:10 /etc/rc2.d/S20php5-fpm -> ../init.d/php5-fpm*

Wie man sieht handelt es sich hierbei um einen Symbolischer-Link welcher auf ein Start-/Stop-Skript zeigt. Um diese Zuordnung zu ändern gibt es den Befehl “update-rc.d”

update-rc.d apache2 defaults

Defaults bedeutet, dass Apache in den Runleveln 2-5 gestartet und in allen anderen beendet wird.
In meinem Fall wollte ich den Dienst ausschauten und daher die Links entfernen, dies hab ich mittels diesem Befehl gemacht.

update-rc.d -f apache2 remove

Die Reihenfolge, vor/nach welchen anderen Scripts ein Dienst starten soll, wird über folgende Einstellungen geregelt.

Möchte man Apache z.B so einrichten, dass er nur in Runlevel 4 und 5 und nach allen anderen Diensten gestartet wird (99) , benutzt man folgende Zeile:

update-rc.d apache2 start 99 4 5 stop 01 0 1 2 3 6

Die Zeile hat folgende Bedeutung: Füge Startlinks (die mit “S99…” beginnen) in /etc/rc4.d und /etc/rc5.d ein, füge außerdem Stoplinks (die mit “K01…” beginnen) in den anderen rc.xd-Verzeichnissen ein. Apache wird also bei Runlevel-Wechseln zuletzt gestartet und zuerst wieder beendet.


Alternativ gibt es ein Front-End, welches dies ebenfalls erledigen kann, dieses muss in den meisten Fällen jedoch erst-einmal installiert werden.


aptitude install sysv-rc-conf
sysv-rc-conf

Mit dem Befehl “sysv-rc-conf” kannst du nun sehr bequem Dienst ein-/ und ausschalten. (dies hat natürlich keinen Einfluss auf die momentan laufenden Prozesse, dieser musst du z.B. mit “/etc/init.d/apache2 stop” oder “pkill apache2″ beenden)

nagstamon - Systray

nagstamon – Nagios Status Monitor

Mit “nagstamon” hast du deinen Monitoring-Server (Nagios) immer in Sicht und bemerkst so vielleicht, dass ein Server ein Problem hat, bevor es zu spät ist.

Download: rpm, dep, exe, zip

Wie man dies installiert, werde ich an dieser Stelle nur für Debian / Ubuntu erklären:

wget http://downloads.sourceforge.net/project/nagstamon/nagstamon/nagstamon%200.9.4/nagstamon-0.9.4_all.deb?use_mirror=puzzle&ts=1279968453
aptitude install python-gnome2-extras
aptitude install python-lxml
dpkg -i nagstamon_0.9.0_all.deb

Mouseclick Effekt:


nagstamon - Systray
nagstamon - Systray


Statusbar-Übersicht:


nagstamon - no_popup
nagstamon - no_popup

Alternativ dazu gibt es auch noch ein Plugin für den Firefox, welches im Grunde die selben Funktionen hat:


Nagios Checker
Nagios Checker


addons.mozilla.org

Alternativ dazu gibt es auch noch ein App für Android Systeme, welches ähnliche Funktionen bietet:

Nagroid

Nagroid

Strom sparen mit Ubuntu

Habe auf meinem Laptop folge Software nachinstalliert

sudo aptitude install powertop laptop-mode-tools

Stromverbrach + hilfreiche Tricks anschauen:

sudo powertop

Und mit ein wenig Konfigurationsarbeit, kannst du die Tips von powertop, in dein System integrieren:

z.B. in /etc/laptop-mode/batt-start/. Man kann auch bestimmt Dienste z.B. “preload” welche einerseits Ihren nutzen haben, jedoch anderseits auch CPU-Last verursachen und somit Strom verbrauchen stopen und wieder starten, sobald der Netzstecker wieder eingesteckt wird.