Tag Archives: gnome

moonOS-logo

MoonOS – Enlightening Freedom

moonOS ist eine auf Ubuntu 10.10 basierende Linux Distribution, in der neusten Version 4 namens “NEAK” wurde “E17″ durch “Gnome” ersetzt. (habe bisher jedoch nur eine 32-Bit Version gefunden)


Wenn man die Live-CD startet, fällt das Design und die geänderte Verzeichnisstruktur als erstes auf, aber dazu kommen wir gleich. :-)

Von Anfang an findet man sich zurecht, was daran liegen könnte, dass es noch immer ein “Ubuntu”-System ist: Auch wenn “Docky” das untere Gnome-Panel ersetzt und ein neues Gnome-Theme (Clearlooks Revamp) installiert wurde.


Was ich persönlich sehr schön finde ist, dass nicht viele Programme Vorinstalliert sind, man jedoch sofort MP3 hören, Video schauen etc. kann. Zudem sind bereits ein paar Programme installiert, welche ich bei Ubuntu ebenfalls nachinstalliert habe: Nautilus Elementary als Dateimanager, Gloobus Preview als Vorschau-Programm für Bilder, Musik und Videos.


MoonOS_Software_Center
MoonOS_Software_Center


MoonOS-Quellen:

deb http://moonos.linuxfreedom.com/moonos neak main upstream
deb-src http://moonos.linuxfreedom.com/moonos neak main upstream

Wie bereits erwähnt wurde die Verzeichnisstruktur angepasst, so dass Neueinsteiger sich besser zurecht finden sollen, zudem kann man die Dateien jedoch auch über die alte Verzeichnisstruktur erreichen. Im Grunde sind die Verzeichnisse wie bei “Mac OS X” angeordnet (z.B.: mount –bind” (ex. mount –bind /usr/bin /System/Excutables).


MoonOS_filesystem
MoonOS_filesystem
MoonOS_filesystem_2
MoonOS_filesystem_2


Außerdem wartet MoonOS mit “AppShell” (Applications Framework) auf, was eine Eigenentwicklung von MoonOS ist, leider jedoch nicht richtig funktioniert: Es gibt momentan nur 3 Programme (Cheese, GIMP & Pidgin), welche dieses Framework nutzten, so dass auch nur diese unter “/AppFiles” angezeigt werden.


Fazit: Ubuntu in grün + der Versuch einige Funktionen von Mac OS X zu integrieren. :-)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
blackeubuntulogo_klein

Ubuntu-10.10 – Maverick-Meerkat

Canonical hat heute, am 10.10.10 exakt um 10:10:10 Uhr UTC die neue Ubuntu-Version – 10.10 (Maverick Meerkat) veröffentlicht. Die Zahlen sind eine Anspielung auf “Per Anhalter durch die Galaxis”, wo die Zahl 42 die Antwort auf alle Fragen ist. (Binär 101010 -> Zahl 42) Ubuntu 10.10 hat kein LTS (Long Term Support) und wird daher (nur) 18 Monate mit Updates versorgt.

ubuntu-logo

10.10



Neuerungen:

Linux 2.6.35.4

- bessere Multitouch-Unterstützung

- ALSA-Patches zur Behebung von Problemen mit Soundkarten und Mikrophonen

- diversen Treiber-Updates

- Sicherheitsverbesserungen für ARM

- …

- btrfs (Dateisystem)

- schnellerer Bootvorgang

- neuer Style (Themes, Icons, Hintergrundbilder, …)

Ubuntu-Desktop
Ubuntu-Desktop

- neue Standard Schriftart (Ubuntu font family)

- neue Paketquellen (Repository – “extra.ubuntu.com”)

- proprietäre Software Unterstützung (mp3, Flash, …)

Ubuntu-Install
Ubuntu-Installation

- “Software-Center” wurde aktualisiert (bittet nun auch kommerzielle Software und eine History-Funktion)

kauf-Software
kauf-Software

- “Ubuntu One” wurde besser im Desktop (Dateimanager) integriert

Ubuntu One
Ubuntu One

- “Ubuntu“-Version

- GNOME 2.32

- Sound-Indikatoren-Menü

Indikatoren
Indikatoren

- Shotwell ersetzt F-Spot (Fotoverwaltung)

Shotwell
Shotwell

- Evolution (E-Mail Client) wurde aktualisiert

- Gwibber (Twitter Client) wurde aktualisiert

- Ubuntu Netbook Edition kurz UNE (alte Bezeichnung “Ubuntu Netbook Remix”)

- Unity (Standardoberfläche)

Unity
Unity

- Evolution Express (E-Mail Client)

- “Kubuntu-Version

KDE 4.5.1 (Qt 4.7)

- PulseAudio

- Rekonq (Webbrowser)

- Bluedevil (Bluetooth-Anwendung)

- Xubuntu“-Version

- Xfce 4.6.2

- Parole (Media-Player)

- Xfburn (Brenn-Software)

- xfce4-taskmanager (Task-Manager)

- Edubuntu-Version

- Gnome Nanny (Zugriffsbeschränkung für Kinder)

- OEM-Installationsmodus

- Ubuntu Studio -Version

- PulseAudio und JACK wurden verbessert (Soundserver)

- gnome-network-admin (Netzwerkkonfiguration-Tool)

- Mythbuntu -Version

- MythTV 0.23.1

 

Übersicht:

Komponente

Programm

Version

Bildbetrachter Shotwell 0.7.2
Brennprogramm Brasero 2.32
Browser Firefox 3.6.10
Chat-Programm Empathy 2.32
Compiler GCC 4.4.4
Datei-Manager Nautilus 2.32
Desktop Gnome 2.32
Desktop Unity 0.2.46
E-Mail-Programm Evolution 2.30.3
Kernel Linux 2.6.35
Musikplayer Rhythmbox 0.13.1
Office-Suite OpenOffice 3.2.1
Torrent-Client Transmission 2.04
Twitter-Client Gwibber 2.32
Videobearbeitung Pitivi 0.13.5
Videoplayer Totem 2.32

 

Download:

http://releases.ubuntu.com/10.10/


Ubuntu:
Alternate CD (64-bit)
Alternate CD (32-bit)

Desktop-Edition (64-bit)
Desktop-Edition (32-bit)

Server Edition (64-bit)
Server Edition (32-bit)


Kubuntu:
Desktop CD, 32bit
Desktop CD, 64bit

Desktop DVD, 32bit
Desktop DVD, 64bit

Desktop Alternate CD, 32bit
Desktop Alternate CD, 64bit


Weitere Versionen:
Xubuntu xubuntu.org/news/10.10-release

Edubuntu edubuntu.org/news/10.10-release

Mythbuntu mythbuntu.org/10.10/release

Ubuntu Studio wiki.ubuntu.com/UbuntuStudio/10.10release_notes



Die nächste Ubuntu-Version 11.04 soll übrigens im April 2011 erscheinen und den Codenamen Natty Narwhal haben.


Quellen:

http://www.pro-linux.de/news/1/16259/ubuntu-1010-veroeffentlicht.html

http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Online-Artikel/Das-ist-neu-in-Ubuntu-10.10-alias-Maverick-Meerkat

https://lists.ubuntu.com/archives/ubuntu-announce/2010-October/000139.html

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 3.00 out of 5)

Ubuntu benachrichtigt dich…

Dustin Kirkland, Core Developer vom Ubuntu Server hat etwas interessantes in seinem Blog geschrieben. Und zwar wie man sich über beendete Befehle in der Shell benachrichtigen lassen kann. Falls ein “make” oder “grep” … mal wieder etwas länger dauert, kann man beruhigt weiterarbeiten und wird per NotifyOSD darüber benachrichtigt, wenn der Befehl beendet wurde.

Dazu musst du als erstes folgende Datei editieren:

vim ~/.bashrc
alias alert_helper='history|tail -n1|sed -e "s/^\s*[0-9]\+\s*//" -e "s/;\s*alert$//"'
alias alert='notify-send -i /usr/share/icons/gnome/32x32/apps/gnome-terminal.png "[$?] $(alert_helper)"'
sudo apt-get install libnotify-bin
source ~/.bashrc

Und schon kannst du es testen, einfach den “alert”-Befehl inter deinen Befehl schrieben, fertig…

sleep 5; alert
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
GNOME Commander

GNOME Commander – File Manager

GNOME Commander ist ein zweispaltiger graphischer Dateimanager für GNOME. Er basiert auf GTK+ und GnomeVFS.

- FTP-Unterstützung
– Samba-Zugriff
– Ordnerzugriffsgeschichte
– Werkzeuge für fortschrittliches Umbenennen und Suchen von Dateien
– Ordnervergleich
– Integrierte Kommandozeile
– in über 30 Sprachen

Installation:

sudo aptitude install gnome-commander

Download:
www.nongnu.org/gcmd/


GNOME Commander
GNOME Commander


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)