Tag Archives: Karmic

Top – Ubuntu Themes

Um die Themes unter Ubuntu zu installieren, kann man die Quellen am einfachsten in sein System aufnehmen und diese direkt über einen Paketmanager installieren. Außerdem habe ich bereits vor einiger Zeit über die Installation in Kombination mit LXDE berichte -> LXDE + Compiz + Emerald + AWN

für <= Ubuntu Jaunty:

sudo su -
echo 'deb http://ppa.launchpad.net/bisigi/ppa/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src http://ppa.launchpad.net/bisigi/ppa/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list

Wenn es sich bei der Distribution um z.B. Intrepid Ibex oder Hardy Heron handelt, ersetzt man “jaunty” durch “intrepid” bzw. “hardy”.

Strg + D

(root logout)

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 881574DE
sudo apt-get update
sudo aptitude install bisigi-themes

für >= Ubuntu Karmic:

sudo add-apt-repository ppa:bisigi
sudo aptitude update
sudo aptitude install bisigi-themes
Bild:


Ubuntu - Themes
Ubuntu - Themes


Link:
bisigi-project.org

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4.80 out of 5)
firefox-logo

Install Firefox 3.6

Bereits vor zirka einen Monat am 21.01.10 ist die finale Version von Firefox 3.6 erschienen, wer diesen unter Ubuntu <= 9.10 installieren möchte, der ist hier genau richtig.

Waum kann ich Firefox 3.6 nicht einfach aus den offiziellen Ubuntu Quellen installieren?

Die nächste Version von Firefox wird erst mit der nächsten Ubuntu Version (Ubuntu Lucid Lynx 10.04) ausgeliefert, da es sich bei Ubuntu nicht um eine Rolling-Release Distribution handelt. Jedoch ist es für den produktiven Einsatz nicht empfehlenswert, auf eine nicht stabile Ubuntu Version umzusteigen,

HowTo install Firefox 3.6?

Manuelle Installation

firefox-logo

1.) Download von Firefox

untern dem folgenden Link findest du die aktuelle Firefox Version, diese wird anschließend auf dem Desktop abgespeichert…

www.mozilla.com/en-US/firefox/all.html

2.) Firefox entpacken

sudo tar -xjf ~/Desktop/firefox-3.6.tar.bz2 -C /opt

3.) Firefox im System integrieren

sudo ln -s /opt/firefox/firefox /usr/local/bin/firefox

zum Schluss erstellen wir noch schnell einen neune Menü-Eintag mit dem Menü-Editor und schon haben wir parallel zu dem aktuell installierten Firefox noch die Verion 3.6 manuell installiert.

Automatische Installation

namoroka-logo

1.) root werden

als erstes müssen wir “root” werden …

sudo su -

2.) ubuntu-mozilla-daily Paketquelle hinzufügen

Aus diese Paketquellen kannst du nun eine Vorabversionen von Firefox 3.6 installieren, welche jedoch noch nicht offiziell für Ubuntu freigegeben ist und daher unter Umständen noch Fehler enthalten können, z.B. deren Abhängigkeit von anderen Paketen oder ähnliche Probleme… aus diesem Grund trägt der Browser dann auch den Entwicklernamen “Namoroka Web Browser” um diesen von den endgültigen Version zu unterscheiden.

Für Ubuntu Karmic Koala 9.10:

add-apt-repository ppa:ubuntu-mozilla-daily/ppa

Für Ubuntu Jaunty Jackalope 9.04:

echo 'deb http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src  http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list

Für Ubuntu Intrepid Ibex 8.10:

echo 'deb  http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu intrepid main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src  http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu intrepid main' >> /etc/apt/sources.list

Für Ubuntu Hardy Heron 8.04:

echo 'deb  http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu hardy main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src  http://ppa.launchpad.net/ubuntu-mozilla-daily/ppa/ubuntu hardy main' >> /etc/apt/sources.list

Der dazugehörige “Launchpad PPA GPG Key” sollte nun noch eingerichtet werden:

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com  --recv-keys 247510BE

3.) Update der Paketquellen durchführen

sudo  apt-get update

4.) neue Firefox Version installieren

sudo aptitude install firefox-3.6

Automatische Installation mit Ubuntuzilla

ubuntuzilla-logo

Alternativ kann man Firefox 3.6 unter Ubuntu auch mit Ubuntuzilla (Mozilla Software Installer) installieren. Als erstes benötigen wir wie so oft eine root-Shell (sudo bash) und müssen ggf. einige Abhängigkeiten nachinstallieren.

aptitude install libstdc++5 libnotify-bin

1.) Ubuntuzilla downloaden

64-Bit:

cd  /usr/src/
wget http://sourceforge.net/projects/ubuntuzilla/files/ubuntuzilla/ubuntuzilla-4.8.3-0ubuntu1-amd64.deb/download

32-Bit:

cd /usr/src/
wget http://sourceforge.net/projects/ubuntuzilla/files/ubuntuzilla/ubuntuzilla-4.8.3-0ubuntu1-i386.deb/download

2.) Ubuntuzilla installieren

dpkg -i ubuntuzilla-4.8.3-0ubuntu*.deb
rm  ubuntuzilla-4.8.3-0ubuntu*.deb
sudo  apt-get install -f

3.) Firefox schließen

pkill firefox

4.) Firefox installieren

ubuntuzilla.py -a install -p firefox

weitere Infos über Ubuntuzilla

optimierte Firefox 3.6 Version – Swiftfox

swiftfox_logo

Ich selber habe Swiftfox 3.6 installiert, da dieses Programm nicht für alle Prozessoren kompiliert wurde, sondern auf spezielle Prozessor Architekturen angepasst und somit optimiert wurde.

Ein weitere Grund Swiftfox zu verwenden war für mich, dass es ebenfalls deb-Quellen dafür gibt, diese jedoch keine “pre” oder “alpha” Builds wie bei “Ubuntu Mozila Daily PPA” enthalten.

1.) root werden
sudo bash

2.) Paketquellen hinzufügen

echo 'deb  http://getswiftfox.com/builds/debian unstable non-free' >>  /etc/apt/sources.list
3.) Paketquellen updaten
apt-get update

4.) Welche Version wird installiert?

cat  /proc/cpuinfo | grep "model name"

getswiftfox.com/proc.htm <- Hier findest du heraus welche Version für dich bzw. deinen Prozessor die richtige ist.

5.) Swiftfox installieren

aptitude install

__________________________________________________
Falls Firefox3 nun nicht als Standard-Browser eingestellt ist, kannst du dies mit folgendem Befehl nachholen:

sudo update-alternatives --list x-www-browser
sudo update-alternatives --set x-www-browser /usr/bin/firefox

__________________________________________________

SpeedUp Firefox 3:

suckup.de/howto/speedup-firefox-3/

Download Statistik:

Mozilla Firefox 3.6 – Statistik

Mozilla Firefox 3.6 – Versionshinweise:

Mozilla Firefox 3.6 – Versionshinweise

Download:

Mozilla Firefox 3.6 – Windows, Linux, Mac OS X

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Install Gimp 2.7.3

Um die neuste Version von GIMP unter Ubuntu zu installieren kann man folgendermaßen vorgehen…

sudo add-apt-repository ppa:matthaeus123/mrw-gimp-svn
sudo apt-get update && sudo aptitude install gimp

 

 

Link:
Download
Website – Gimp

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Install VLC 1.0 – Ubuntu

VLC ist meiner Meinung nach noch immer der beste Video-Player und bereits seit einiger Zeit in Version 1.0 verfügbar, daher folgt ein kleines HowTo, wie du diesen unter Ubuntu installiert.

Installation:

Ubuntu Karmic Koala 9.10:

sudo add-apt-repository ppa:c-korn/vlc/ppa

Ubuntu Jaunty Jackalope 9.04:

sudo bash
echo 'deb http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu jaunty main' >> /etc/apt/sources.list
logout

Ubuntu Intrepid Ibex 8.10:

sudo bash
echo 'deb http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu intrepid main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu intrepid main' >> /etc/apt/sources.list
logout

Ubuntu Hardy Heron 8.04:

sudo bash
echo 'deb http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu hardy main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src http://ppa.launchpad.net/c-korn/vlc/ubuntu hardy main' >> /etc/apt/sources.list
logout

dann noch schnell den passenden Key vom Key-Server holen ->

sudo apt-key adv --recv-keys --keyserver keyserver.ubuntu.com 7613768D

und schon kannst du mit dem Paketmanager deiner Wahl (apt-get, aptitude…) den “VLC Media Player” installieren.

z.B.:

sudo apt-get update
sudo aptitude install vlc

Link:
www.videolan.org

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Installiere Nvidia Treiber für Ubuntu – HowTo

Ein einfacher, quell-offener Treiber ohne 3D-Beschleunigung (“nv”) ist bereits bei Ubuntu vorinstalliert. Es folgt eine Übersicht von Nvidia Treiber, welche für Ubuntu verführbar sind:

Treiber – Übersicht:

Hardy Heron (8.04):

  • nvidia-glx-new – für GeForce5/FX
  • nvidia-glx – für GeForce2 MX bis GeForce4
  • nvidia-glx-legacy – für Karten älter als 5 Jahre wie z.B. TNT, TNT2, TNT Ultra, GeForce und GeForce2 ohne MX

Ubuntu Intrepid (8.10):

  • nvidia-glx-96 – für GeForce2 MX bis GeForce 4
  • nvidia-glx-173 – für GeForce FX
  • nvidia-glx-177 – für GeForce 6 und neuer
  • nvidia-glx-180 – für GeForce 6 und neuer (intrepid-updates)
  • nvidia-glx-190 – für GeForce GT(S) und neuer
  • nvidia-glx-195 (Beta) – für GeForce GT(S) und neuer

Ubuntu Jaunty Jackalope (9.04):

  • nvidia-glx-96 – GeForce2 MX bis GeForce 4
  • nvidia-glx-173 – GeForce FX
  • nvidia-glx-180 – Ab GeForce 6
  • nvidia-glx-190 – für GeForce GT(S) und neuer
  • nvidia-glx-195 (Beta) – für GeForce GT(S) und neuer

Karmic Koala (9.10):

  • nvidia-glx-96: GeForce2 MX bis GeForce 4
  • nvidia-glx-173: GeForce FX
  • nvidia-glx-185: Ab GeForce 6
  • nvidia-glx-190 – für GeForce GT(S) und neuer
  • nvidia-glx-195 (Beta) – für GeForce GT(S) und neuer

Automatische Installation von den neusten Treibern:

Als erstes müssen eine Konsole öffnen und uns als root anmelden.

sudo su -

Bei Ubuntu => Karmic Koala (9.10) können wir die Quellen und Keys sehr bequem mit einem Befehl in unser System aufnehmen.

add-apt-repository ppa:nvidia-vdpau/ppa

Falls du noch eine frühere Version von Ubuntu verwendest, kannst du dies mit folgenden Befehlen bewerkstelligen.

echo 'deb http://ppa.launchpad.net/nvidia-vdpau/ppa/ubuntu UBUNTU_VERSION main' >> /etc/apt/sources.list
echo 'deb-src http://ppa.launchpad.net/nvidia-vdpau/ppa/ubuntu UBUNTU_VERSION main' >> /etc/apt/sources.list

Wenn es sich bei der Distribution um z.B. Ubuntu Intrepid Ibex handelt, ersetzt du “UBUNTU_VERSION” durch “intrepid” bzw. durch “hardy” oder “jaunty”!!!

Strg + D
(logout)

Wie bereits zuvor erwähnt, benötigen wir nun noch den passenden Key vom Server, falls du die Quellen per Hand in die sources.list aufgenommen hast.

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys CEC06767

Ab hier geht es für alle Ubuntu Versionen weiter…

sudo apt-get update
sudo aptitude install linux-restricted-modules-$(uname -r)
sudo aptitude install nvidia-190-modaliases nvidia-glx-190

“System -> Systemverwaltung -> Hardware-Treiber” (Hardy, Intrepid, Jaunty)

“System -> Systemverwaltung -> Verwaltung eingeschränkter Treiber” (Gutsy, Feisty)

… und aktiviere dort den glx-190-Treiber.

Um gleich zu prüfen, ob der Treiber ordnungsgemäß funktioniert, laden wir das folgenden Shell-Skript herunter.

cd ~/Desktop/
wget http://blogage.de/files/9124/download -O compiz-check
chmod +x compiz-check

Falls du nach einen “reboot” nicht den richtigen Treiber per “./compiz-check” angezeigt bekommst, kannst du noch folgendes ausprobieren.

sudo nvidia-xconfig

In der Datei “/etc/X11/xorg.conf” unter dem Punkt ‘Section “Device”‘ muss nun als ‘Driver “nvidia”‘ eingetragen sein. Zudem kann man das Logo von Nvidia an dieser Stelle auch deaktivieren, dazu musst du unter dem Punkt ‘Section “Device”‘ ‘Option “NoLogo” “True”‘ einfügen.

…falls dies nach einen erneuten “reboot” nicht geholfen hat, kannst du noch folgendes probieren

sudo echo 'nvidia' >> /etc/modules

Manuelle Installation von den neusten Treibern:

Falls bereits Treiber automatisch installiert wurden, müssen diese mit folgendem Kommando entfernt werden.

sudo aptitude remove nvidia-glx*

Anschließend müssen folgende Pakete ggf. noch installiert werden.

sudo aptitude install linux-restricted-modules-$(uname -r) build-essential xserver-xorg-dev libc6-i386 nvidia-xconfig

Nun laden wir uns den neusten Nvidia-Treiber herunter ->www.computerbase.de

z.B.:

cd /tmp
wget http://de.download.nvidia.com/XFree86/Linux-x86/190.53/NVIDIA-Linux-x86-190.53-pkg1.run

nun verlassen wir unsere Desktop-Umgebung und beenden diese, dafür wechseln wir zur Konsole …

ALT + STRG + F1

… und melden uns als root an und schalten den Desktop aus.

sudo /etc/init.d/gdm stop
cd /tmp
(bei GNOME)
sudo /etc/init.d/kdm stop

(bei KDE)

cd /tmp
sh NVIDIA-Linux-x86-190.53-pkg1.run
nvidia-xconfig

In der Datei “/etc/X11/xorg.conf” unter dem Punkt ‘Section “Device”‘ muss nun als ‘Driver “nvidia”‘ eingetragen sein. Zudem kann man das Logo von Nvidia an dieser Stelle auch deaktivieren, dazu musst du unter dem Punkt ‘Section “Device”‘ ‘Option “NoLogo” “True”‘ einfügen.

…falls dies nach einen “reboot” nicht geholfen hat, kannst du noch folgendes probieren

sudo echo 'nvidia' >> /etc/modules

falls das “./compiz-check” Skript noch immer ausgibt, dass du die 3D-Effekte nicht aktivieren kannst, obwohl der Treiber nun installiert sind, dann versuch noch folgendes…

sudo nvidia-xconfig --composite --render-accel --add-argb-glx-visuals
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)