Tag Archives: Kommentar

Bildschirmfoto

Ubuntu 11.04 Tweak-Skript

In diesem Blog-Post stelle ich kurz mein kleines Shell-Skript vor, mit dem man sein Ubuntu 11.04 einrichten bzw. optimieren kann. Wenn jemandem noch ein Feature fehlt, kann dies angepasst werden. Zudem habe ich im Quelltext an den meisten Stellen Kommentare hinterlassen, sodass man gleich noch etwas über die shell lernen kann … :-)

Über konstruktive Kritik und / oder Verbesserungen würde ich mich freuen.

Download

 

wget http://suckup.de/ubuntu-11.04-tweak.txt
mv ubuntu-11.04-tweak.txt ubuntu-11.04-tweak
chmod +x ubuntu-11.04-tweak
sudo ./ubuntu-11.04-tweak

 

Funktionen:

- neue Repositories (Quellen) eintragen /  Programme installieren (Java, Flash, Chromium, …)

- Ubuntu / Gnome / Unity anpassen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4.25 out of 5)

neues Kommentarsystem für meinen Blog – disqus

Wer die Kommentar auf seiner Webseite selber verwaltet, wird schnell merken, dass nicht alle Kommentare auf deiner eigenen Webseite ablaufen (z.B. Twitter, FriendFeed, Digg oder YouTube) zudem muss man sich meistens auf Webseiten registrieren und seine E-Mail Adresse validieren und dennoch muss man dafür sorgen, dass die Kommentar nichts böswilliges oder illegales enthalten. Für alle diese Probleme gibt es eine Lösung: disqus

Verbinde deine Gespräche:

disqus nutzt folgende Dienst um Aktivitäten auf z.B. Twitter, FriendFeed, Digg oder YouTube wieder mit Ihrem Kommentarsystem zu vernetzen. Somit kann man mit uberVU und BackType Kommentare in sozialen-Netzen wiederfinden.

disqus - Bild 1
disqus - Bild 3

Kommentare können schnell geschrieben werden:

Es gibt Millionen Leute die bereits bei Facebook Twitter oder OpenID registriert sind, daher macht es nur Sinn, diese Accounts zum posten von Kommentaren zu nutzen, da die Echtheit der Personen somit sichergestellt ist und andererseits du dein Soziales-Netz weiter ausbauen kannst.

disqus - Bild 2
disqus - Bild 2

Erlebe Echtzeit-Diskussionen:

Echtzeit-Geschwätze werden dadurch möglich, dass die neuen Beiträge sofort aktualisiert werden. Mit umfangreichen interaktiven Features wie sofort Antwort auf einen Beitrag oder Kommentaren zu Antworten.

Moderiere alle Kommentare über das Web-Panel:

Das Moderation-Web-Panel wurde dafür konzipiert, sowohl auf kleinen Blogs als auch auf großen Community-Webseiten zu laufen. Funktionen wie Multi-Site-Moderation, mehrere Moderatoren und vieles mehr ist standardmäßig enthalten.

disqus - Bild 3
disqus - Bild 3

WordPress-Plugin:

wordpress.org/extend/plugins/disqus-comment-system/

Alternative:
intensedebate.comwordpress.org/extend/plugins/intensedebate/

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)

Google startet globales Kommentar-System: Sidewiki

Globales was? Kommentar-System?… eigentlich ist es ganz einfach, du kannst dir (IE & Firefox Nutzer) die google-Toolbar + Sidewiki-Add-on für deinen Browser installieren, so dass du zu jeder Seite die du gerade besuchst einen Kommentar schreiben kannst, z.B. zu dieser hier.


Die Installation passiert so gut wie von allein: www.google.com/sidewiki


Jeder der sich dieses Add-on installiert kann deinen Kommentar nun lesen und ggf. selber etwas dazu schreiben. Es folgt ein kleines Video von googels Sidewiki:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

SSH mit Public-Key Authentifizierung – HowTo

Damit man sich nicht alle Passwörter merken muss, kannst du sogenannte Keys zur Authentifizierung verwenden. Als erstes gehen wir sicher, dass der ssh-Server bzw. ssh-Client überhaupt installiert ist.

Server:

sudo aptitude install openssh-server

Client:

sudo aptitude install ssh-client


So, nun benötigen wir einen public-key und einen private-key, diese erzeugen wir mit folgendem Kommando, auf dem Client-PC.

ssh-keygen -t rsa -b 2048 -C "deine@adresse.de"

(„deine@adresse.de“ ist nur ein Kommentar, also nicht wirklich von Bedeutung.)


Falls du dein Passwort im Nachhinein ändern willst, kannst du dies mit folgendem Kommando bewerkstelligen.

ssh-keygen -p 


Jetzt müssen wir dem remote Server, welcher zu unserem PC eine Verbindung (ohne Passwort) aufbauen können soll dem public-key → ~/.ssh/id_rsa.pub mitteilen. Wir kopieren den key auf den remote Server.

scp -p id_rsa.pub remoteuser@remotehost:

Dann Logen wir uns an dem remote Server ein und fügen den Schlüssel zu den authorized_keys hinzu.

ssh remoteuser@remotehost
cat id_rsa.pub >> ~/.ssh/authorized_keys
rm id_rsa.pub
logout


Alternativ kann man diesen Vorgang mit folgendem Kommando auch beschleunigen jedoch wollte ich auch einmal gezeigt haben, was dieses Kommando macht.

ssh-copy-id -i ~/.ssh/id_rsa.pub remoteuser@remotehost


Nun wollen wir einen ersten Test wagen, mal sehen ob alles funktioniert… in der Konsole bitte folgendes eingeben…

eval `ssh-agent`
ssh-agent
ssh-add

…und schon können wir auf einen entfernten Rechner zugreifen, ohne ein Passwort eintippen zu müssen.

ssh remoteuser@remotehost
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5.00 out of 5)