Web Proxy Auto Detection (WPAD)

closeDieser Beitrag wurde vor mehr als drei Monaten veröffentlicht. Bedenke bitte, dass die hier angebotene Information nicht mehr aktuell und gültig sein könnte. Informiere dich daher bitte auch an anderer Stelle über dieses Thema. Sollten sich neue Informationen ergeben haben, so kannst du mich auch gerne auf diese über einen Kommentar hinweisen. Vielen Dank!

Wer seinen Browser so einstellt, dass dieser den Proxy (z.B. Squid) im Netzwerk selber finden soll, muss man folgendes zuvor in seiner Konfiguration des Servers anpassen.

1.) Webserver Konfigurieren

ggf. den Webserver installieren, wenn es keinen im Netzwerk gibt

aptitude install apache2

folgende Datei anpassen

vim /etc/apache2/httpd.conf

AddType application/x-ns-proxy-autoconfig.dat

in der zuvor angegebenen Datei angeben und danach den Webserver neu-starten

/etc/init.d/apache2 reload

Datei im Web-Verzeichnis erstellen, so dass alle im Netzwerk darauf zugreifen können.

vim /var/www/wpad.dat

function FindProxyForURL(url, host)
{
if (isInNet(host, "x.x.x.0", "255.255.255.0"))
return "DIRECT";
else
return "PROXY x.x.x.x:8080";
}

folgende Dinge müssen noch angegeben werden

x.x.x.0 -> Netzwerk

x.x.x.x:8080 -> Proxy-IP:Port

2.) DHCP-Server Konfigurieren

Einen DHCP-Server installieren, dabei muss beachtet werden, dass der DHCP-Server der CPE (Router) welcher Standardmäßig aktiv ist, zuvor deaktiviert werden muss.

aptitude install dhcp3-server

vim /etc/dhcp3/dhcpd.conf

als Beispiel gebe ich hier meine Konfigurations-Datei an

server-identifier 192.168.0.254;
subnet 192.168.0.0 netmask 255.255.255.0 {
        pool {
            deny dynamic bootp clients;
            range 192.168.0.1 192.168.0.100;
            default-lease-time 360000;
            max-lease-time 600000;
        }
option subnet-mask 255.255.255.0;
option domain-name "test.dyndns.ws";
option routers 192.168.0.254;
option wpad "http://192.168.0.254/proxy.pac";
option domain-name-servers 192.168.0.254, 192.168.1.2;
option ntp-servers 192.168.0.254, 212.20.160.4;
option custom-proxy-server "http://192.168.0.232/wpad.dat"
}

Diese Konfigurations-Datei ist nur ein Beispiel und kann so nicht übernommen werden!!!

die Zeile um die es in diesem HowTo geht ist:

option custom-proxy-server "http://192.168.0.232/wpad.dat"

nach der Anpassung der Konfiguration muss auch der DHCP-Server neu-gestartet werden

/etc/init.d/dhcp3 restart

Veröffentlicht von

voku

Lars Moelleken | Ich bin root, ich darf das!