Android 2.2 Froyo (CyanogenMod) – Samsung GALAXY SPICA I5700

closeDieser Beitrag wurde vor mehr als drei Monaten veröffentlicht. Bedenke bitte, dass die hier angebotene Information nicht mehr aktuell und gültig sein könnte. Informiere dich daher bitte auch an anderer Stelle über dieses Thema. Sollten sich neue Informationen ergeben haben, so kannst du mich auch gerne auf diese über einen Kommentar hinweisen. Vielen Dank!

In meinem letzem HowTo zum Thema Spica habe ich bereits beschrieben wie du „Android 2.1“ installierst -> speedup-samsung-galaxy-spica-i5700. Dieses HowTo ist anfangs sehr ähnlich, da wir im ersten Schritt erst-einmal root-Rechte benötigen.


Warnung: Indem du diese Updates einspielst, gehen die Einstellungen/Apps auf dem Handy verloren und du musst deine Einstellungen wieder neu vornehmen z.B. APN (BASE = E-Plus) und die Apps wieder neu installieren. Die Kontakte bleiben jedoch erhalten, wenn du diese mit deinem Google-Account synchronisiert hast.


Achtung
Achtung: Auch wenn dieses HowTo bei mir ohne Probleme funktioniert hat, garantiere ich nicht, dass dies auch bei dir funktioniert.


Funktioniert:

  • Touch/Multitouch
  • Tasten
  • Audio
  • GSM/GPRS/EDGE/3G
  • GPS
  • Vibration
  • SD-Karte / USB-Massen-Speicher
  • Wifi (W-Lan) (+Wifi-Tethering)
  • Bluetooth
  • Google Services (20101020) (GMail, Market, Contacts, Calendar)
  • Kamera
  • Sensoren
  • VoiceRecording
  • Hardware accelerated movie playing/recording (mp4/h264)

Funktioniert (noch) nicht:

  • Hardware accelerated movie playing/recording (DivX)

(27.12.10)


„Quadrant“-Benchmark: ~ 620

Spica-Test
Spica-Test


1.) Treiber herunterladen/installieren

Windows XP“ -> „SAMSUNG New PC Studio“ -> Download-Link

Windows 7“ -> „SAMSUNG Kies“ -> Download-Link

Als erstes benötigen wir unter Windows folgendes Programm „SAMSUNG New PC Studio“ bzw. „SAMSUNG Kies“, eigentlich benötigen wir nur die Treiber, diese sind jedoch mit in der Software integriert, daher einfach installieren und nach der Installation das Programm wieder schließen und nicht mehr beachten… ;-)


2.) Odin Multi Downloader herunterladen

Download-Link


3.) neue Firmware herunterladen

Download-Link

Zusätzlich benötigen wir noch folge kleine Datei:

Download-Link


Die neusten Firmwares für Samsung I5700 Spica findest du unter folgendem Link, die zuvor erwähnten Firmware war ist bisher (01.10.2010) die aktuellste Version und ich hatte mit dieser keinerlei Probleme.:

Samsung-Firmware


4.) Aktiviere „USB debugging“

Um „USB debugging“ auf deinem Handy zu aktivieren, gehst du wie folgt vor |

Settings->Applications->Development->Enable USB debugging


5.) Software starten

Bevor wir unser Handy am PC anschließen, staten wir die Odin-Software und geben den Pfad zu den zuvor heruntergeladenen Dateien an.


Wichtig ist „One Package“ auszuwählen und die Datei dann auch unter „One Package“ anzugeben!
Odin_1

6.) Handy vorbereiten & Firmware installieren

Du musst dein Handy nun ausschalten und es darf nicht per USB am PC angeschlossen sein, ansonsten kann es nicht im neuen Modus hochfahren, dies geschieht, indem wie im folgendem Bild beschrieben die leiser-, Kamera- und die ein/aus-Taste gedrückt hältst…

firmware_hochladen
leiser + Kamera + aus/ein

…nun sollte folgender Bildschirm erscheinen, …

spica_download_mode
Download-Modus

…wenn dies geschehen ist, kannst du dein Handy mit dem USB-Kabel am PC anschließen. Du wirst sehen, dass die Odin-Software feststellt, dass du dein Handy angeschlossen hast, nun kannst du in der Software auf „Start“ klicken und abwarten, falls dein Handy nicht nach dem automatischen Reboot nicht mehr hochfahren sollte, keine Panik.

Sobald du einige Minuten abgewartet hast und die Odin-Software anzeigt, dass alles abgeschlossen ist, dein Handy jedoch nicht mehr hochfährt, nimm einmal den Akku heraus und setzte ihn wieder ein, dann starte dein Handy erneut.


7.) Install Spica v.LK2.08

Forum-Link

Um die am Anfang genannten Funktionen nutzen zu können brauchen wir noch weiter Updates. Als erstes benötigen wir den „Recovery-Modus“, diesen rüsten wir wie folgt nach.

7.1.) Download Kernel: i5700_LK2-08_PDA.7z und entpacken

7.2.) nun musst du dein Handy wieder ausschalten und vom PC entfernen

7.3.) dann wieder die Odin-Software starten und dieses man nur die PDA-Datei auswählen


Um diese Datei „i5700_LK2-08_PDA.7z“ jedoch zu öffnen benötigst du z.B. 7-Zip. (hat bei mir schon lange WinZip… WinRAR und so weiter verdrängt ^^


Nicht „One Package“ auszuwählen!


odin_test2


7.4.) nun musst du dein Handy wieder im Download-Modus starten (leiser+Kamera+an/aus) und danach am PC anschließen und sobald die Software dies mitbekommen hat, kannst du wieder auf „Start“ klicken. Danach sollte dein Handy direkt im Recovery-Menü landen (beim ersten Reboot). Um später noch einmal zu diesem Menü zu gelangen, musst du folgende Tasten drücken -> (leiser+anrufen+auflegen)

firmware_hochladen2
(leiser+anrufen+auflegen)


8.) CyanogenMod installieren

Forum-Link

Die folgende Datei ist die Version „Alpha8.3“ (17.01.11) da daran jedoch noch gearbeitet wird, sollte man im Form nach einer neuern Version schauen und beachten, dass wenn man bereits ein vorherige Version von dem CyanogenMod installiert hat das Update installieren sollte! (siehe Forum-Link)

Download-Link (~ 70 MB)

… anschließend muss diese Datei im oberen Verzeichnis deiner SD-Karte speichern. Wer bereits eine frühere Versin von CM für Spica installiert hat, kann im Forum(-Link) ein Update finden.


Kitchen: Auf der folgenden Webseite -> Froyo Kitchen <- kann man sich sein individuelles System zusammenstellen und dann wie bereits für den CyanogenMod beschrieben, per „Recovery-Modus“ installieren! Falls man damit jedoch Probleme hat, kann man ohne weiteres die zuvor erwähnte fertige Version nutzen.

Update: (25.02.2011): Es gibt mittlerweile auch auf forum.samdroid.net eine eigene Kitchen für Froyo 2.2 -> Froyo Kitchen-v.2 <-

 

8.1.) Nun müssen wir in den zuvor erklärtem Recovery-Modus starten (leiser+anrufen+auflegen) und im Recovery-Modus („Apply any zip“) auswählen, und die Datei welche wir gerade auf die SD-Karte gespeichert haben auswählen. Sobald dies funktioniert hat, müssen wir im Menüpunkt „Wipe“ noch „Wipe data/cache“ auswählen.


Während des ersten Boot-Vorgangs kann es passieren das 2- bis 5-mal automatisch ein Reboot durchgeführt wird, daher kann dieser Bootvorgang länger dauern. Wenn jedoch zirka 5 Minuten nichts passiert, dann noch einmal den Recovery-Modus staten und im Menüpunkt ”Wipe” -> ”Wipe data/cache” auswählen und noch einmal neu-starten.


9.) Kernel + Tweak für CM

Forum-Link

Ich habe mich hier für den Kernel mit „CFS cpu scheduler“ und nicht BFS cpu scheduler“ entschieden, da bei BFS eine Warnung vor Daten Beschädigung im Forum zu lesen ist. Hinzu kommt noch „SSSwitch (Screen State Switch)“, ein kleines Skript, welches noch einige Einstellungen am Kernel vornimmt. (nicht SetCPU und SSSwich gleichzeitig verwenden!!!)


9.1.) Download der Daten und ggf. im Forum nach einer neuen Version schauen.

Download-Link (krnl-ckMod.cfs.011.zip)

Download-Link (ckMod.SSSwitch.v06C.zip)


… anschließend musst du diese Dateien im oberen Verzeichnis deiner SD-Karte speichern.


9.2.) Nun müssen wir in den zuvor erklärtem Recovery-Modus starten (leiser+anrufen+auflegen) und im Recovery-Modus („Apply any zip“) auswählen, und die Datei welche wir gerade auf die SD-Karte gespeichert haben auswählen.


10.) CyanogenMod – Update

Download-Link (Intercept3D.zip)


10.1.) Download der vorherigen verlinkten Dateien im Forum und anschließend muss diese im oberen Verzeichnis deiner SD-Karte gespeichert werden.


10.2.) Nun müssen wir in den zuvor erklärtem Recovery-Modus starten (leiser+anrufen+auflegen) und im Recovery-Modus („Apply any zip“) auswählen, und die Datei welche wir gerade auf die SD-Karte gespeichert haben auswählen.


ggf. kann man auch den neuen Kernel + Updates mithilfe einer Datei installieren… z.B.:

Forum-Link


11.) I/O Speed Up (convert all to EXT2)

Forum-Link

Zum Schluss habe ich noch I/O Performance verbessert, in dem die Partitionen umformatiert wurden.


11.1.) Download (all_to_ext2_luismaf_update_v8.zip) aus dem angegeben Forum und speichere diesen im oberen Verzeichnis deiner SD-Karte.


11.2) Genau wie zuvor benutzt du nun den Recovery-Modus ( -> „Apply any zip“), um dies anzuwenden. Es kann im Gegensatz zu den Vorherigen Updates etwas länger dauern, also keine Panik. Ich habe die Schritte hier einzeln aufgeführt, so dass es verständlicher ist, in der Praxis habe ich „Kernel“ (Tweak) + „Updates“ + „I/O SpeedUp“ in einem Rutsch per Recovery installiert und fertig.


11.3) Wenn du das neue Dateisystem noch schneller machen willst, kannst du auch noch „tweaks_fe_ext_v2.1.zip“ auf dem gleichem Weg installieren. :-)


12.) Tuning-Apps nachinstallieren

Es gibt einige Apps welche dein Android-Handy verbessern können, ich zeige hier kurz welche ich momentan verwende.


12.1.) Advanced Task Killer (Free)

Lässt sich direkt über den „Market“ installieren. Nachdem du es installiert und zum ersten mal gestartet hast, musst du eine Ausnahmeliste erstellen, indem du die ein App im „Advanced Task Killer“ länge gedrückt hältst und dann auf „Ignore“ tippst. Fertig.


12.2.) Autorun Killer

Lässt sich ebenfalls direkt über den „Market“ installieren. Indem du ein App länger gedrückt hältst, kannst du auf „Enable/Disable“ tippen, so dass dieses nicht mehr am Anfang gestartet wird und somit keine Ressourcen mehr verbraucht.


12.3.) AddFree

Lässt sich ebenfalls direkt über den „Market“ installieren. „Adblocker“ mittels Modifizierung der hosts-Datei, somit wird die Werbung erst gar nicht heruntergeladen und funktioniert in anderen Apps, Browser u.s.w.!

 

 

PS: Wer die einzelnen Updates in einem Update-Paket installieren möchte, sollte sich folgenden Beitrag anschauen -> Update-Paket für CyanogenMod <-

Veröffentlicht von

voku

Lars Moelleken | Ich bin root, ich darf das!