Endian_2_3

Endian Firewall 2.3

closeDieser Beitrag wurde vor mehr als drei Monaten veröffentlicht. Bedenke bitte, dass die hier angebotene Information nicht mehr aktuell und gültig sein könnte. Informiere dich daher bitte auch an anderer Stelle über dieses Thema. Sollten sich neue Informationen ergeben haben, so kannst du mich auch gerne auf diese über einen Kommentar hinweisen. Vielen Dank!

Die Hauptaufgabe der Endian Firewall ist es, als Gateway, Router, Firewall und Antivirus-Proxy zu fungieren. Hierbei werden im Normalfall bis zu vier unterschiedliche Netzwerke verwaltet, siehe Abbildung „Schema der Netzwerktopologie“. Für jedes dieser Netze muss eine Netzwerkkarte in den Computer eingebaut werden. Auch sie werden über die Webschnittstelle konfiguriert. Bei Endian werden diese durch farbliche Kodierung differenziert. – Wiki

Schema der Netzwerktopologie:

Rotes Netz: Verbindung zum unsicheren Internet

Grünes Netz: Sicheres Intranet, hier werden die zu schützenden Arbeitsplätze oder Intranet-Server, z.B. Datei-Server, angeschlossen.

Orangenes Netz: Teilsichere Demilitarisierte Zone (DMZ), um eigene Server zu betreiben, die über das Internet erreichbar sein müssen, z.B. Web- oder FTP-Server

Blaues Netz: Teilsicheres WLAN, hierüber werden WLAN-Teilnehmer angeschlossen. Somit sind sie vom grünen Netz getrennt, was dessen Sicherheit erhöht.

Endian_2_3
Endian 2.3

Folgende Dienste können über integrierte Weboberfläche konfiguriert werden:

– Transparenter HTTP-, FTP-, SMTP- und POP3-Proxy (Spam Training & ClamAV Antivirus & Amavis)
– Caching DNS-Server
– DHCP-Server
– Network Address Translation (NAT)
– SIP VoIP-Unterstützung
– Virtual Private Network (VPN) [OpenVPN oder IPsec]
– NTP-Server
– Policy basiertes Routing (Interface, MAC Adresse, Protokoll oder Port)
– SNMP Unterstützung
– VLAN Support (IEEE 802.1Q Trunking)
– Dynamsicher DNS Client (z.B. für DynDNS)
– Trafficshaping (Aufteilung nach Geschwindigkeit & Priorität)
– SNORT (Eindringlingserkennung)
– Traffic Monitoring

Was ist neu in der Version 2.3?

# Backups können nun auf angeschlossene USB Medien oder per Mail verschickt werden. Dies lässt sich über einen Zeitplan sogar automatisieren.

# Die neue Startseite ist ein Dashboard, auf dem live Statistiken über die Bandbreite sowie Systemmeldungen angezeigt werden.

# E-Mail Benachrichtigungen für bestimmte Events können nun automatisch versendet werden.

# Erweiterung der Web Proxy Funktionen (Zeit- und gruppenabhängige Einstellungen).

# Intrusion Prevention, also nicht nur die Erkennung sondern auch die Eindämmung neuer Bedrohungen in Echtzeit.

# Regelbasiertes Routing („Policy-based routing“) in Abhängigkeit von MAC, Port oder Protokoll eines Pakets.

# Port Forwarding kann nun aus allen Zonen in alle Zonen gemacht werden, sowohl mit wie auch ohne NAT.

# Das Quality of Service Modul wurde stark erweitert und ist nun über Regeln, Klassen und Devices völlig frei konfigurierbar.

# SNMP Support ist nun ebenfalls in die Endian integriert.

# Der SMTP Proxy hat ein neues, noch bedienerfreundliches Web Frontend bekommen.

# VLAN Support nun auch in der Community Edition.

Download:

www.endian.com/en/community/download/

Veröffentlicht von

voku

Lars Moelleken | Ich bin root, ich darf das!