dynDNS

DynDNS – HowTo

closeDieser Beitrag wurde vor mehr als drei Monaten veröffentlicht. Bedenke bitte, dass die hier angebotene Information nicht mehr aktuell und gültig sein könnte. Informiere dich daher bitte auch an anderer Stelle über dieses Thema. Sollten sich neue Informationen ergeben haben, so kannst du mich auch gerne auf diese über einen Kommentar hinweisen. Vielen Dank!

Heute beschreibe ich, wie ihr auf euren Rechner von überall auf der Welt zugreifen könnt. Ich gehe erstmal davon aus, dass du keine feste IP-Adresse zu hause hast. Dein Router wählt sich bei deinem Provider ein und bekommt jedes mal, eine neue IP, dieses “Einwählen” macht der Router meist alle 24 Stunden, das heißt, dass du jeden Tag eine neue IP bekommst.

1.) Auf DynDNS.com registrieren und einen Domain Namen registrieren

Als erstes müssen wir also dafür sorgen, dass deine Internetverbindung eindeutig zugeordnet werden kann, dies realisieren wie am einfachsten über www.DynDNS.com. Wir müssen uns auf dyndns.com kostenlos registrieren und den Dienst nutzen zu können, dann unter der Kategorie “Account” und anschließend auf “Add Host Services” klicken. Hier kannst du dir nun einen Hostnamen (max. 5 Stück) aussuchen, unter welcher dein Internet Anschluss (Router) zu erreichen ist.



dynDNS
DynDNS


 

2.) Eingene IP übermitteln

Im nächsten Schritt müssen wir dafür sorgen, dass entweder dein Router oder dein PC deine momentane IP an dynDNS übermittelt. Wenn dein Router dies unterstützt, dann bei Punkt 2.1 weiter lesen, wenn nicht dann geht es nun mit dem Punkt 2.2 weiter.

2.1) IP übermitteln (mit deinem Router)

Deinen Router erreichst du meinst unter der letzten oder ersten IP in deinem Netz z.B. 192.168.1.254. Schau einfach in deinen Netzwerk Einstellungen welche IP du im Augenblick als Standart Gateway eingetragen (oder per DHCP zugewiesen bekommen hast) ist, diese IP gibst du in deinem Browser ein. Hier ein kleines Beispiel:



fritz_dyndns
fritzBox - dyndns

2.2) IP übermitteln (mit deinen PC/Server per Software/Client)


-> Windows – Update Client

-> Windows7 – Update Clients

-> Mac/OS X – Update Client

-> Linux/Unix – Update Clients


Nun müssen wir die passende Software zu unserm System installieren, da die Installation unter Windows kein Problem darstellen dürft, erkläre ich nur kurz wie man dies unter Linux macht.

apt-get  update
aptitude install ddclient

Danach muss folgende Config-Datei angepasst werden ->

vim /etc/ddclient.conf

Nachdem du dich mit deinem Benutzernamen auf der Webseite dyndns.com angemeldet hast gehst du auf folgender Seite um ihre passende ddclient Config zu generieren -> Clientconfig


Diese ersetzen wir nun mit der zuvor erwähnten Datei. Damit du sowohl unter test.dyndns.test als auch www.test.dyndns.test erreichbar bist, musst du in der Konfig-Datei noch folgendes ergänzen ->

wildcard=yes

nun noch schnell den Client restarten

/etc/init.d/ddclient restart

führe folgenden Befehl in Terminal aus, um zu überprüfen ob ddclient läuft

/etc/init.d/ddclient status

3.) PC erreichbar machen

-> Was ist PortForwarding?


Das Stichwort Port Forwarding habe ich mal als erstes in den Raum geworfen, dein Router schickt z.B. anfragen mit dem Ziel-Port 22, an die dafür vorgesehene IP. Hier ein Beispiel wo der SSH-Port 22 (TCP) weitergeleitet wird.

Protocol Port Range Translate To … Trigger Protocol Trigger Port
TCP 22 – 22 22 – 22 - -

Hier noch eine sehr nützliche Seite: http://www.portforward.com/english/routers/port_forwarding/routerindex.htm

4.) SSH installieren & testen

auf deinem Ziel-System musst du den SSH-Daemon installieren und wenn das noch nicht passiert ist, ein Passwort/User anlegen

aptitude install ssh

und ggf.

passwd

nun können wir uns von überall aus zu unserm Home-Server verbinden…

ssh user@test.dyndns.test

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
  • http://www.facebook.com/profile.php?id=100003407063913 Julie

    Most-likely, there are a couple of thngis going on.You need to set up your router to forward port 22 to the correct computer. Port 22 is the default SSH port. Forwarding is necessary to prevent the connection from getting firewalled at the router and in order to route the connection to the correct computer.You need to configure your system’s firewall to accept outside connections on port 22. If your system runs iptables, then you can quickly open up port 22 with the following command. Note that this will go away when you reboot, so it’s good to test that everything works properly. I recommend reading up about firewall management for your specific version of Linux to set up a permanent solution.sudo iptables -A INPUT -p tcp –syn –destination-port 22 -j ACCEPTOf course, there could be other factors at play here, but I believe that these two are the primary sources of your problem.