Bios Update – P4P800

Da ich einen neuen Server mit ESXi aufsetzen möchte und noch weiter darüber schreiben werde, fange ich heute mal mit der Hardware an…

…also ein ESXi ein ein Virtualisierungs-Server – „VMware ESXi ermöglicht den einfachen Einstieg in die Virtualisierung – ganz kostenlos!“, aber dazu kommen wir später. Leider läuft der Support für die 32-Bit (3-Version) von ESXi im Mai dieses Jahres aus. :-(

Hardware:
– Mainboard (Asus – P4P800-VM)
– CPU (P4 – 3GHz)
– Arbeitsspeicher (2GB – 400MHz)
– Festplatte (SATA 500GB – 32MB Cache)

Hardware

Jetzt wollen wir ersteinmal ein Bios-Update auf dem Mainboard durchführen:

1.) Boot-Diskette erstellen
ggf. 2 Boot-Disketten, wenn man zuvor ein Backup von der aktuellen Bios machen möchte.

Boot-Diskette

2.) AFUDOS + BIOS-Version herunterladen
Das AFUDOS-Tool und die aktuelle BIOS-Version von der asus-Webseite herunterladen, entpacken und mit auf die Diskette kopieren.

3.) von Diskette booten
nun noch schnell im aktuellen Bios einstellen, dass als erstes von der Diskette gebootet wird. Nun öffnet sich ein DOS-Fenster und wir tippen folgendes Kommando ein.

afudos.exe /i.ROM

4.) Reboot und Fertig

schneller Browser: K-Meleon für Windows

K-Meleon ist ein auf Mozillas Gecko-Engine basierender Webbrowser für Windows.

Das Ziel K-Meleons ist es, ein möglichst schneller, maximal konfigurierbarer und benutzerfreundlicher Webbrowser zu sein. – Wiki

K-Meleon
K-Meleon

Download:
kmeleon.sourceforge.net/download.php

Erweiterungen (Extensions):
kmext.sourceforge.net

Process Monitor

Process Monitor ist eine erweiterte Monitoring-Werkzeug für Windows, es zeigt, dass Echtzeit-Dateisystem, Registry und Prozess / Thread-Aktivität an. Dies kann sehr hilfreich sein, wenn man unter Windows herausfinden möchte auf welche Daten ein bestimmtes Programm zugreift. Unter Linux kann man dafür folgendes Kommando verwenden -> lsof

Process Monitor
Process Monitor

(In diesem Beispiel zeigt „Process Monitor“ gerade die MP3s an auf welche der „Windows Media Player“ zugreift.)

Download:
technet.microsoft.com

Hide your IP – oder wie Tor funktioniert

Not my IP
Not my IP

Verstecke deine echte öffentliche IP-Adresse unter Windows, indem du mit einen kleinen Tool, einen Proxy aktivierst. Leider kann man bei dieser Methode relativ schnell herausfinden, wer dort wirklich etwas gemacht hat, da die Verbindung nur über einen Proxy geht und somit noch zurückverfolgt werden könnte.

Download:
www.privacy-gateway.com

________________________________

Alternativ und für Menschen mit Verfolgungswahn (wozu ich mich auch zähle) kann man sich auch einen neuen Browser installieren, welche die nachfolgende Funktion direkt integriert hat…

button_download_tor

Das Prinzip von TOR:



… oder man rüstet seinen momentanen Firefox mit Tor nach. Dafür benötigen wir als erstes Tor (am besten mit Benutzeroberfläche) -> Tor + Vidalia <-

dann installieren wir uns noch schnell einige hilfreiche Plugins für Firefox -> Torbutton <-

Andere Programme, die HTTP-Proxys unterstützen, können Tor nutzen, wenn Privoxy als HTTP-Proxy eingerichtet ist (einfach „localhost“ und „port 8118“ eingeben). Bei Programmen, die SOCKS direkt nutzen (z.B. Instant-Messaging, Jabber, IRC usw.), trage Tor als Proxy ein („localhost“ und „port 9050“) und

-> FoxyProxy <- um unsern Firefox Browser komfortabel konfigurieren zu können, kann man z.B. die Funktionen von Tor nur auf bestimmte Webseiten anwenden. Nun können wir unter folgender Adresse noch kurz testen, ob alles geklappt hat und Tor auch funktioniert -> check.torproject.org

________________________________

Alternativ kann man auch OperaTor ausprobieren, dies ist eine Kombination aus „Opera + Tor + Privoxy“:

Download:
letwist.net/operator

Hack your System – Kon-Boot

Mit folgender Live-Hack-CD kannst du, falls du dein Passwort vergessen hast, es wiederherstellen bzw. es zurücksetzen. Dies wurde bereits erfolgreich mit folgenden Windows Versionen getestet…

– Windows Server 2008 Standard SP2 (v.275)
– Windows Vista Business SP0
– Windows Vista Ultimate SP1
– Windows Vista Ultimate SP0
– Windows Server 2003 Enterprise
– Windows XP
– Windows XP SP1
– Windows XP SP2
– Windows XP SP3
– Windows 7


Diese Live-CD beschränkt sich jedoch beim zurück setzten des Passwortes nicht nur auf Windows, es wurde ebenfalls auf folgenden Distributionen erfolgreich angewendet.

– Gentoo 2.6.24-gentoo-r5 (GRUB 0.97)
– Ubuntu 2.6.24.3-debug (GRUB 0.97)
– Debian 2.6.18-6-6861 (GRUB 0.97)
– Fedora 2.6.25.9-76.fc9.i6862 (GRUB 0.97)



Download:
www.piotrbania.com/all/kon-boot/

GeForce-3D Treiber

In der aktuellen c’t ist eine 3D Brille enthalten… „So können Sie mit Hilfe eines kleinen Treibers aktuelle Spiele und andere Direct3D-Progamme, auch beispielsweise Google Earth, räumlich genießen. Besitzer von Nvidia-Grafikkarten sind sogar ohne Zusatzsoftware bereits startklar: Seit Version 186.18 des GeForce-Grafikkarten-Basistreibers sind die Stereofunktionen mit an Bord.“ – c’t


ct1509 Ausschnitt
ct1509 Ausschnitt


1.) Nvidia: GeForce-Treiber

Also wer einen veralteten Nvidia-Grafikkarten-Treiber installiert hat, sollte sich unter folgender Adresse als ersten Schritt, den neusten Treiber herunterladen und dann installieren.

Download:
Nvidia_GeForce-Treiber

2.) 3D-Funktionalität

Als nächstes müssen wir die 3D-Funktionalität erst einmal aktivieren. Unter Windows7 geht das Beispielsweise wie folgt:

-> Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> NVIDIA Systemsteuerung


NVIDIA Systemsteuerung


3.) Stereo-3D-Brille

Spiel, Google Earth… starten und fertig.

Alternativ zu einer rot/blauen Papp-Brille bietet NVIDIA auch eine von Ihnen entwickelte Stereo-3D-Brille an.


Stereo-3D-Brille
Stereo-3D-Brille


„GeForce 3D Vision umfasst eine schnurlose High-Tech-Brille und fortschrittliche Software und macht PC-Spiele, 3D-Filme und Digitalfotos zum unvergesslichen, interaktiven Erlebnis. Nvidia GeForce Grafikprozessoren (GeForce 8/9/100/200 Serie) und 3D Vision-kompatible Bildschirme sind Systemvoraussetzung.“ – ComputerBase.de

Links:
Preis
Info
Download

openBook’s (kostenlos)

Wie auf Pro-Linux.de zu lesen ist, gibt es das „IT-Handbuch“ von „Galileo Computing“ nun als kostenlose Online HTML-Version (openBook).

openbook.galileocomputing.de/it_handbuch/


IT Handbuch
IT Handbuch

zudem gibt es noch weitere kostenlose openBooks, z.B. openbook.galileocomputing.de/ubuntu


ubuntu
ubuntu

und „Sicherheit im Internet“www.oreilly.de/german/freebooks/sii3ger/


Sicherheit im Internet
Sicherheit im Internet

Ubuntu GNU/LinuxDownload

IT-Handbuch für FachinformatikerDownload

Objektorientierte ProgrammierungDownload

Visual Basic 2008Download

Java ist auch eine InselDownload

Windows Server 2008Download

Joomla! 1.5Download

Visual C# 2008Download

Einstieg in Visual Basic 2008Download

Ruby on Rails 2Download

PythonDownload

LinuxDownload

Plone 2.5Download

Excel 2007 – Das umfassende HandbuchDownload

JavaScript und AJAXDownload

Integrationshandbuch Microsoft-NetzwerkDownload

Joomla!Download

C von A bis ZDownload

VMware und Microsoft Virtual ServerDownload

PHP PEARDownload

Linux-LivesystemeDownload

PC-NetzwerkeDownload

Wie werde ich UNIX-Guru?Download

Java 2Download

Die GPL kommentiert und erklärt

Linux-Firewalls – Ein praktischer Einstieg

Linux Praxishandbuch

Linux Netzwerker-Handbuch

Linux – Wegweiser zur Installation & Konfiguration

Open Source – kurz & gut

Mit Open Source-Tools Spam & Viren bekämpfen

Praktischer Einstieg in MySQL mit PHPDownload

Praxiswissen Ruby On RailsDownload

Rails KochbuchDownload

SambaSicherheit im InternetDownload